„Schönen guten Abend Herr Budesiegel, nach langem erfolgreichen Arbeitstag, würde ich ihnen, als Sachverständiger, gerne eine kurze Information zu kommen lassen, die ihnen bei Zukünftigen Aufträgen zu gute kommt.

Kurz zu meiner Person,
Ich bin selbständiger Schreinermeister in der 3. Generation.
Schwerpunkt, Innenausbau und der Generation wegen, Fenstermontage.
Hauptsächlich Altbau.
Bei einem Fenster unterscheiden wir, in der Konstruktion, zwischen Flügelrahmen und Blendrahmen.
Diese Konstruktionsteile sind statisch relevant und zumindest von meiner Firma. Der Firma Bewa-Plast mit Sitz in Deutschland, wie vorgeschrieben Ce zertifiziert und nach allen Anforderungen geprüft.

Jetzt kommen wir zu dem Thema was mir auf dem Herzen liegt. Im Altbau, habe ich schon beim Aufmaß hohe Anforderung an ankopplungsprofile, hier unterscheidet sich oftmals das FBA „Fensterbankanschlussprofil“ welches ich in 37 unterschiedlichen Ausführungen ziehen und entsprechend vor montieren lassen kann.
Ich unterscheide zwischen RO Führungssystemen und unzähligen Profil Arten.
Ein wichtiger Punkt sind Verbreiterungen und Aufdopplungen so zu wählen, dass die Abdichtung und der Wandanschluss umlaufen nach RAL gewährleistet werden kann.
Hierbei kommt es häufiger im Altbau vor, dass ich gerade bei Backsteingemauerten Rundbogen, die einen „Stich“ von Sagen wir ca. 6 cm, am oberen Blendrahmenprofil mit einer 6cm Aufdopplung, aufdoppel.
Diese „Aufdopplung“ ist thermisch getrennt und wird vor Ort so angepasst, dass der Rund oder Stichbogen, innen, sowie außen entsprechen versiegelt werden kann, ohne das der Kunde ca50% Aufpreis für ein Handgezogenes Rundbogen Profil bezahlen muss. Wir fertigen das Fenster rechteckig, und passen die Aufdopplung, entsprechend der häufig asymmetrisch Verputzen innen Leibung vor Ort an.
Die Aufdopplung hat hier lediglich einen optischen Aspekt. Sie sitzt hinter der Backstein Leibung und hat keinen weiteren statischen Anspruch.

Als Sachverständiger gehe ich davon aus, dass sie sich gerade bei Unwissenheit, auf socialmedia Platformen wie TiKTok zurück halten.
Leider habe ich diese Erfahrung nicht gemacht. Ganz im Gegenteil, sie unter graben meine Autorität und haben scheinbar keinerlei Qualifikation in Sachen Fenstermontage.
Um ihnen einen eventuell zukünftigen Fehler , „berufsbedingt“ zu ersparen, habe ich ihnen hier gerne weiter geholfen.

Bei Rückfragen oder weiteren Fachbezogenen fragen, die sie mit „ihrem“ Sachverständnis nicht wieder geben können, zeige ich mich weiterhin gerne hilfsbereit.

Mit freundlichen Grüßen
Mxxxx Mxxxxxx
Schreinerei Mxxxxxx
Lxxxxxxxx 28-34
56132 Dausenau

Von meinem iPhone gesendet“

(Rechtschreibfehler im Original enthalten.)

Wir verstehen nicht, was uns der Schreinermeister in der 3. Generation mit seiner E-Mail sagen will. Glauben aber, dass er sich über einen unserer fachlichen Kommentare zu einem TikTok-Beitrag ärgert. In dem gegenständlichen Video sägte ein Handwerker einen aufgedoppelten Blendrahmen in Form eines Stichbogens mit der Stichsäge zurecht. Unsere Kommentare dazu: „So nimmt man die Stabilität aus dem Profil.“ und „Pfusch am Bau.“. Nun, wir halten dies für Pfusch am Bau aus vielerlei Gründen. Auf einige Punkte gehen wir hier kurz ein:

  1. Die Aufdopplung des Blendrahmens hat natürlich eine „statische Wirkung“. Die Kräfte, welche auf den Blendrahmen / Fenster wirken werden über die Aufdopplung weitergegeben / übertragen. Diese Verschwinden nicht einfach in einem schwarzen Loch.
  2. Die Profile enthalten i.  d. R. auch ein Metallprofil im Kern zur Verbesserung der Steifigkeit.
  3. Nimmt man dem Bauprodukt seine Zulassung wenn man es quasi in der Mitte durchschneidet.
  4. Wird dem Profil seine vom Hersteller vorgegebene und geprüfte Festigkeit genommen, wenn man es in der Mitte aufsägt.
  5. Nicht der Rahmen wird an die Fensteröffnung angepasst, sondern das Fenster an die Öffnung bzw. die Öffnung vergrößert wenn der Rahmen nicht passt. Nicht umgekehrt.

Wir bleiben also dabei: „Pfusch am Bau!“

Wo immer wir diese Handwerksleistungen sehen, werden wir es Kommentieren zum Schutze der Bauherren und der Allgemeinheit.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)